feierabend

das dokument des hofes

dunkelt langsam,

es rutscht ins monochrome ab.

asphalt von reifen angerieben.

ob sommer sticht die blasen auf?

ob schädel ist ein guter korb für rhytmus?

entscheide ich.

Veröffentlicht von

juliag

Julia Grinberg, 1970, Lyrikerin und Übersetzerin, geboren im ehemaligen Sowjetunion. Seit 2000 lebt sie in Deutschland. Mitglied der Dichter/innengemeinschaft „Salon Fluchtentier“. Einige Texte zu hören bei Lesezimmer.de, zu lesen bei Fixpoetry „Gedicht des Tages“, bei Verlagshaus Berlin #02, bei Signaturen „Zeitzünder“. Gedichte in 2 Sprachen sind bei Mosaik Zeitschrift #24 erschienen. Header-Bild: Lesezimmer.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.