polyvalent / многовалентность

polyvalent

gestern früh war alles weiß.  ich schaute aus einem weißen verlässlichen kokon heraus (blicktiefe – zur straße minus n armlängen). so liebe ich die winter.

polyvalent / многовалентность weiterlesen

pawlowsche hündin. aus alexander anashevich

sie fiel nicht um, bellte nicht, jaulte nicht.

sie verließ den letzten waggon.

verließ großmutter, großvater, das gesetz.

süßes, süßes leben. tod und heugabel.

pawlowsche hündin. aus alexander anashevich weiterlesen

уроборос

 

фасеточный глаз в заплатах

наружу мушиные внутренности

вспоминала ли бэль у бестии

как марлен вызывала матросов

кликнуть клюнуть выплюнуть

легкой поступью в преисподнюю

примитивное breaking the waves

стоп!

оснащен предостаточно

смещение челюсти

не каннибал слава богу

моя очередь угощаться

пиршество стол дородный

ангел белая булка нести ко рту

переваривать пока тебя

нет

непрерывно переваривать

неуклонно мутирую

из мухи в уроборос

плодотворно питаться тоской

что поселилась в моем хвосте

скользну на него заглатывая

себя саму вместе с выползнем

мозг застывает и

сердце в остатке

ливер

 

_____________________________________________

оригинал на немецком тут

in drei absätzen

der ginkgo verlor seine blätter von heute auf morgen auf einmal. hysterisch gelb, hielten sie sich auf den vertikal zum himmel betenden ästen. aber irgendwas ist im himmel schief gelaufen und nun ist der hof bedeckt von cadmium-gelben herzchen und hirnchen.

aber die fichte, die korrodiert langsam. langsam verliert sie ihre nadeln, langsam aber sicher sammeln sie sich am boden – es wäre sogar angemehm in den teppich zu treten, wär`s nicht diese farbe. sie verätzt das gemüt wie aceton einen rollfilm.

den film hat keiner gebraucht, er wurde trotzdem gedreht. nun bin ich da, die zuschauerin. die hauptrolle spielt ein falke. er sitzt frierend auf der fichte und kuschelt sich in seine flügel ein.