ich will zum papa

Als erstes wurde es unsinnig, sich gebührend aufzubereiten. Sogenannte Karriere wurde unsinnig, aber häusliche monotone Arbeit im Gegenteil – meditativ und Gleichgewicht aufrechterhaltend. Viele Verbindungen lösten sich angesichts ihrer absoluten Überflüssigkeit. Manche mussten zerrissen werden. Entzückender Konsum wurde lächerlich, wenn nicht peinlich. Bedeutungslosigkeit mehrte sich, wurde zum ich will zum papa weiterlesen

дед

рассказал за завтраком истории своих болезней (щитовидка, нерв в руке и зубы), своей семьи и школьной жизни дочери, которая уже давно замужем, как она связала крючком большую шаль, а отметку за это ей не поставили, не поверили, что сама, рассказал, что зять музыкант, но с этого не проживешь, что он, дед,  тридцать лет дед weiterlesen